Fahren wie Gott in Frankreich...

... Was würde "ER" erwarten?


Auf jeden Fall gehören schöne Strassen, eine individuelle Unterkunft, leckeres Essen und vor allem gutes Wetter dazu.

Die ersten drei Voraussetzungen sind vorhanden - auf das Wetter haben wir leider auch keinen Einfluss. Über die Jahre hat sich gezeigt, dass in Südfrankreich zu 90% ab Februar ein gutes Wetter zu erwarten ist. Im Frühjahr 2013 gab es mal eine Ausnahme....
Generell fahren wir auf Nebenstrecken und allerkleinsten Nebenstrecken, eine National wird nur zum kurzen Transfer benötigt oder befahren, wen sie schön ist. Z.B. die National von Alès nach Florimont...

Die Strassen sind zumeist gut ausgebaut, die Nebenstrecken wenig befahren.  Autobahn vermeiden wir komplett ausser im dringendsten Notfall. (Sie sind gebührenpflichtig)

Sie sollten auf jeden Fall schon Fahrpraxis haben, auch enge Strassen lieben und einfache Serpentinen fahren können. Generell muss man kein Profi sein, um hier zu fahren, aber für einen Fahranfänger könnte es schon anstrengend werden. Das Beherrschen des Motorrads in engen Kehren ist Voraussetzung!

Städte, die es lohnt zumindest von aussen zu sehen: Avignon, Sête (vom Berg aus kann man bei guter Sicht die Pyrenäen sehen), Les Baux de Provence, Aigues Mortes (historische, gut erhaltene Stadtmauer)  Nimes und viele andere mehr. In manche sollte man auch mal hineinfahren, ausspannenund ein p'tit café aufsuchen...
Es gibt einfach so viel, dass ein Urlaub nicht ausreicht.

Lassen Sie sich inspirieren von den Reisen, den Bildern, lassen sich entführen in ein Kurvenparadies, wo es anscheinend immer warm ist... Reisezeit möglich von Februar bis November!


Home